JoeMax und Projekt Samuel helfen Kindern



Herzlichen Glückwunsch: Du kannst das lesen!
Denn das heißt...

  • dass du zur Schule gehen kannst. In vielen afrikanischen Gebieten können 2 von 5 Menschen nicht lesen, weil sie nie oder nicht lange zur Schule gehen durften. Jedes vierte Kind in Afrika muss arbeiten gehen.
  • dass du an einem Computer sitzt und diese Seite aufrufen kannst. In Afrika hat nur jeder Zwanzigste einen Internetanschluss – also ungefähr ein Kind aus deiner ganzen Schulklasse. Die meisten haben auch keinen Fernseher, deshalb hören die Kinder in vielen Ländern gerne Radio. Zum Beispiel spannende Geschichten von Projekt Samuel extra für Kinder.

Die Geschichte spielt an einem Fluss voller Krokodile und Nilpferde.
Bäche und Flüsse sind in Afrika ein Ort, wo sich die Menschen treffen. Es geht um vier Kinder in einem afrikanischen Dorf. Oft gehen sie eine weise alte Frau besuchen. Sie erzählt ihnen wichtige Dinge fürs Leben: zum Beispiel, welches Essen gesund ist und wie sie sich vor Krankheiten schützen können. Sie hilft ihnen auch, wenn sie sich streiten, und sagt ihnen, dass Gott sie liebt.

Südamerika-Rätsel
Kinder in Südamerika freuen sich jede Woche auf eine Radiosendung mit Pedrito el Pulpo, der mit seinen Freunden spannende Abenteuer erlebt. Wenn Pedrito nicht weiter weiß, fragt er Tante Annabel um Rat. Sie bringt ihm wichtige Dinge fürs Leben bei und erzählt ihm Geschichten aus der Bibel. Die Sendung ist für die Kinder sehr wichtig, weil sie spannend ist und die Kinder viel daraus lernen.

Warum helfen Radiosendungen Kindern?
Weil viele Kinder in Afrika nicht zur Schule gehen können, verpassen sie viele wichtige Sachen. Durch die Geschichten im Radio lernen sie zum Beispiel, welche Lebensmittel gesund sind und wie sie sich vor Krankheiten schützen können. Sie lernen, dass es ganz wichtig ist, nur sauberes Wasser zu trinken. Und es gibt viele Tipps für Probleme: zum Beispiel, wenn man sich gestritten hat, wenn man traurig ist oder wenn man sich einsam fühlt.

Was haben wir in Europa damit zu tun?
Um die Radiosendungen aufzunehmen, braucht man natürlich Geld. Weil die Menschen in Afrika und Südamerika oft viel weniger verdienen als in Europa, können sie sich die Aufnahmen nicht leisten. Deshalb spenden einige Leute dafür, dass die Radiosendungen aufgenommen werden können.

Willst du auch mithelfen?
Vielleicht magst du mal einen Teil deines Taschengeldes oder Geldgeschenkes für Kinder in Afrika oder Südamerika spenden. Oder du machst mit Freunden, deiner Klasse oder Gruppe eine Putzaktion, ein Konzert, Theater oder was anderes, wofür ihr etwas Geld kriegt, das ihr JoeMax senden könnt, damit er es weiterleitet. Erzähl auch deinen Eltern von diesem Projekt. Mehr Infos dazu finden sie hier.
 

Unsere Bankverbindung

ERF Medien e.V.
Kto.-Nr.: 71238709
BLZ: 513 900 00
Volksbank Mittelhessen
Verwendungszweck: JM-PS
IBAN: DE49 5139 0000 0071 2387 09
BIC: VBMHDE5F